Appaloosa Wallach

Vater: Stringalong Herky

Mutter: Cruisin Control

Geb. 25.03.1994

 

 

 

Unser "Dicker" kam kurze Zeit nach Fjoras Tod zu uns. Eigendlich war ich mir zu diesem Zeitpunkt nichtmal sicher ob ich beim reiten bleiben würde nach der schlimmen Sache mit Fjora,ich war grade auf dem Weg in die Berufsschule als ich Annika eine SMS mit der traurigen Nachricht über den verlust meines Pony´s schickte. Kurz darauf kam völlig unerwartet eine SMS von ihr zurück....."Text"..willst du Clancy haben?

Ok ich musste glaube ich 10mal nachlesen aber ja es stand wirklich da und allen Zweifeln zum Trotz hatte mein Bauch bereits entschieden -Ja!!!

 

Clancy kannte ich zu diesem Zeitpunkt schon einige Jahre. Auf  einem meiner ersten Turniere mit meinem Pony gewann Annika mit Clancy die Showmanship und ich gratulierte ihr dazu-etwas später kam man ins gespräch auf dem Abreiteplatz und tauschte Handynummern. In den nächten Jahren entwicklte sich so etwas wie eine Startgemeinschaft und Freundschaft. Wir standen auf jedem Turnier Hänger an Hänger-ritten die selben Prüfungen und stiegen gemeinsam in die LK1 auf.

Was für ein zufall das Annika ihn genau zu dieser Zeit abgeben musste-Schicksal??!!

Also fuhren wir wenige Tage später los und aus dem für das  Auto gelante Geld wurde ein Pferd.

 

 

Etwas schwierig gestaltete sich die erste Zeit mit ihm. Turniercrack durch und durch so ziehmlich alles gewonnen was man konnte gestaltete sich das zusammenraufen mit dem doch sehr eigenen Charackterpferd schwer. Andere Pferde -naja, Winterfell??? - was ist das denn? Nach Startschwierigkeiten mit dem Offenstall und einer Beinharten Bronchitis und häufig auftretender Lahmheit im ersten Winter wurde aus dem  gehätschelten Turnierpferd wieder ein "Pferd" das mit anderen spielt ,sich bester gesundheit erfreut und im Winter lieber im Schnee schläft als im Stall.

Nach 2 Jahren Turnierpause wollten wir wieder loslegen-doch Clancy fand das gar nicht witzig-vom Verladen bis zum Abreiten war er nur ein stress Klops--ein Klops mit seeeehr vielen Muskeln!!!Auch der 2te Versuch verlief im Sande und da wir ihm diesen Stress nicht mehr zumuten wollten haben wir es bleiben lassen - schade drum , aber besser für beide Seiten.

Nachdem sich der "Dicke " als absolut suveränes Lehrpferd für "Mave" bewiesen hatte darf er jetzt auch meinem Mann das reiten beibringen und das klappt sehr gut-auch wenn Clancy sich mit einer Männlichen bezugsperson doch sehr schwer tat. Aber jetzt lieben sich meine beiden Männer richtig und es macht Spass ihnen zuzuschauen.

Inzwischen freut er sich wenn man ihn von der Weide holt-brummelt und kommt auf zuruf. Mit dem schmusen ist er aber dennoch sehr sparsam-er mag nur gekuschelt werden wenn er es möchte-für Futter aber immer :) Galopp ist unter dem Reiter seine liebste Gangart ,es gibt viele Ausritte für ihn mit viel Galopp und trotz "Turnierrente" ein ausgewogenes Konditions und Muskeltraining damit er noch lange fit bleibt und mit "Mave" durchs Gelände fetzen kann^^

 

 

 

 

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!